Schlafmedizin

Schlafstörungen

Der Traum vom guten Schlaf! Alle wünschen ihn sich, den guten Schlaf, aber viele Menschen können nur noch vergeblich von ihm träumen.

Sprechstunde Schlafmedizin

Ein erholsamer Schlaf ist für die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität sehr wichtig. Nachts erholen sich Körper und Seele, Atmung und Herzschlag verlangsamen sich, das Gehirn verarbeitet die Ereignisse des Tages und lernt daraus. Hormone werden neu gebildet und wichtige Reparaturvorgänge laufen im Körper ab. All dies wird durch Schlafstörungen behindert.

Nicht erholsamer Schlaf ist ein 24-Stunden Problem mit vielen negativen Auswirkungen auch auf den Tag. Abgeschlagenheit, Tagesmüdigkeit, Kopfschmerzen, Depressivität und Bluthochdruck können dazu gehören. Dennoch fühlen sich viele Betroffene von der Medizin alleingelassen, allenfalls mit der Alternative Schlafmedikamente zu nehmen.

Wegen der Zusammenhänge zwischen gutem Schlaf und gutem Tag, haben wir eine Sprechstunde für Schlafstörungen eingerichtet. Die moderne Schlafmedizin kann in vielen Fällen aus dem Teufelskreis von schlechtem Schlaf und nächtlichem Schnarchen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Einschlafneigung am Tage heraus helfen.

Kernkompetenz Tagesmüdigkeit

weitere Informationen über Schlafmedizin (PDF)

Zur Überprüfung ihrer Schlafqualität benutzen wir Messgeräte, die mit nach Hause genommen werden und den Schlaf im eigenen Bett überwachen. Wenn sich hierbei Auffälligkeiten zeigen, ist eine Diagnostik im Schlaflabor sinnvoll.

Bei hormonell- oder stressbedingten Schlafstörungen analysieren wir ihren Hormonstatus und ggf. das Hormontagesprofil, das sogenannte Circadiane-Profil. Viele Schlafstörungen lassen sich dadurch klären und gut schlafmedizinisch oder durch biomolekulare Optimierung behandeln.

Wenn sich trotz Schlaflabor Diagnostik die Ursache von Tagesmüdigkeit nicht klären lässt oder wenn bei einer mit CPAP behandelten Schlafapnoe eine deutliche Tagesmüdigkeit fortbesteht, können verminderte Hormonspiegel eine Ursache sein. Bei Insomnie oder bei Schlafapnoesyndrom mit unzureichendem Tiefschlaf (Deltawellen-Schlaf) kommt es oft neben einem gestörten hormonellen Tagesrhythmus typischerweise zu einem Mangel an Somatotropin (Wachstumshormon). Die Symptome eines Wachstumshormonmangels (Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Infektsanfälligkeit) gleichen denen des Schlafapnoesyndroms und können daher leicht falsch zugeordnet werden. Primedica-Patienten profitieren hier von unserer Kompetenz bei der biomolekularen Optimierung mit körperidentischen Botenstoffen. Schlafbezogene Hormonstörungen können so in enger Zusammenarbeit der verschiedenen Experten von Primedica behandelt werden.

Unsere Privatsprechstunde Schlafmedizin wird von unserem Lungenfacharzt und Schlafmediziner durchgeführt, eine telefonische Anmeldung ist sinnvoll.